ZENDURE SolarFlow ist da!

Balkonkraftwerke sind ein echtes Plus für Verbraucher und Verbraucherinnen. Strom kann zumindest in einem gewissen Rahmen wieder in das Netz eingespeist werden und somit lässt sich die Stromrechnung deutlich reduzieren. Bisher war dies aus verschiedenen Gründen nicht legal. Im Januar 2024 soll sich dies jedoch ändern und man darf den Balkonkraftwerk Zähler rückwärts laufen lassen. 

Stromzähler rückwärts einstellen?

Wie eingangs erwähnt, ist es momentan noch nicht erlaubt, den Stromzähler rückwärts laufen zu lassen. Dies liegt an der aktuellen Gesetzgebung und außerdem an technischen Herausforderungen. So ist es beispielsweise so, dass eine Trennung des verbrauchten Stroms und des wieder eingespeisten Stroms eindeutig nachvollzogen werden muss.

Dies ist selbstverständlich nicht möglich, wenn Verbraucher oder Verbraucherinnen den Balkonkraftwerk Zähler rückwärts laufen lassen. Zudem gibt es Bedenken bezüglich Sicherheit und Netzstabilität. Es dürfen momentan nicht mehr als 600 W in das Netz eingespeist werden. Zusätzlich zu dieser Begrenzung muss die Einspeisung mit einem separaten Zähler nachgehalten werden, damit die erwähnte Trennung von Verbrauch und Einspeisung klar ersichtlich bleibt.

Außerdem spielen technische Bedenken eine wichtige Rolle. Oft sind Fragen wie: "Stromzähler dreht rückwärts Strafe" im Internet zu finden. Dank mangelnder technischer Entwicklung ist es jedoch meist gar nicht möglich, dass der Stromzähler rückwärts laufen kann. Wenn doch, hat jeder die Möglichkeit, sich im Bereich rücklaufsperre Stromzähler zu informieren, um Strafen auszuschließen.

Insgesamt ist in jedem Falle darauf zu achten, welchen Zähler man für das Balkonkraftwerk wählt.

Welcher Zähler für das Balkonkraftwerk?

Aus den oben genannten Gründen muss also exakt darauf geachtet werden, welche Art von Zähler zur Anwendung kommt. Planen Sie die Einspeisung in das Netz? Dann muss in jedem Falle ein extra dafür ausgelegter Einspeisezähler verwendet werden. Schließlich möchte man das Balkonkraftwerk rechtskonform und korrekt betreiben. Selbst dann, wenn sich die Bestimmungen ändern, ist eine korrekte Zählung stets von Vorteil.

Manch einer denkt, dass ein solcher Zähler rückwärts läuft, doch dies ist nicht der Fall. Die separate Zählung und somit das Trennen von Verbrauch und Einspeisen ist steuerrechtlicher Natur. Auf diese Art hat der Staat stets die Möglichkeit, die eingespeiste Energie zu besteuern. Wer sich an dieser Stelle also korrekt verhält und den richtigen Zähler verwendet, muss keine Strafe fürchten. In der Kategorie Rücklaufsperre Stromzähler kann zum Beispiel viel unternommen werden. Durch die Rücklaufsperre wir ein Rückwärtslaufen des Stromzählers verhindert.

Balkonkraftwerke Stromzähler

Ist es strafbar, wenn der Stromzähler rückwärts läuft?

Die wichtigste Frage zuerst: "Gibt es eine Balkonkraftwerk Zähler rückwärts Strafe?"

Im Bereich Balkonkraftwerk Zähler rückwärts Strafe kann von Fall zu Fall einiges auf die Betreiber und Betreiberinnen zukommen. Das Gesetz sieht eine Geldstrafe oder sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren vor. Dementsprechend ist bereits bei der Installation und Auswahl der verschiedenen Komponenten einiges zu beachten. Im Zweifelsfall gibt es erfahrene Fachbetriebe, welche Auswahl und Installation für Endverbraucher und Endverbraucherinnen übernehmen.

Mit Unterstützung durch Fachbetriebe findet man nicht nur miteinander harmonierende Komponenten, man ist auch rechtlich auf der sicheren Seite. Ebenso verhält es sich übrigens mit der korrekten Inbetriebnahme. Diese darf erst erfolgen, wenn die Zählersetzung erfolgt ist.

PV-anlage vor Zählersetzung in Betrieb nehmen Strafe?

Ganz abgesichert und sorgenfrei ist man nur, wenn alle Abläufe auch rechtskonform sind. So ist es zum Beispiel nicht erlaubt, die Anlage vor Zählersetzung in Betrieb zu nehmen. Dies wäre nicht legal und kann ebenfalls mit einer Strafe behaftet werden. Auch bei diesen Details kann ein Fachbetrieb im Zweifelsfall eine hervorragende Absicherung leisten. Die Experten kennen sich mit der jeweiligen Gesetzeslage aus und wissen genau, was zu tun ist.

Im Bereich Pv-anlage vor Zählersetzung in Betrieb nehmen Strafe kann also ebenfalls einiges unangenehm werden, wenn man wissentlich oder unwissentlich die verkehrten Komponenten wählt oder andere Fehler begeht.

Drei neue Richtlinien für Balkonkraftwerke

Die Richtlinien, welche ab dem neuen Jahr in Kraft treten, bedeuten natürlich, dass es einige Änderungen geben wird. Dies betrifft das Rückwärtslaufen der Stromzähler, die vereinfachte Anmeldung sowie die Höhe der zulässigen Wattzahl, welche eingespeist werden darf.

Update (15. Dezember): Das Solarpaket I wurde noch nicht vom Bundestag verabschiedet, daher sind die 800-Watt-Grenze und die vereinfachte Anmeldeverfahren noch nicht in Kraft getreten. Bitte folgen Sie unserem Blog, wir benachrichtigen Sie, sobald es Neuigkeiten zum Balkonkraftwerk gibt.

1. Der Stromzähler darf rückwärts laufen

Stromzähler dürfen für eine viermonatige Übergangsfrist ab Januar 2024 testweise rückwärts laufen.

Außerdem verfällt die Kategorie Stromzähler dreht rückwärts Strafe, denn bis zu einem bestimmten Zeitraum handelt es sich nicht mehr um eine Ordnungswidrigkeit. Für bis zu vier Monate dürfen diese "Ferraris-Zähler“, welche rückwärtslaufen dann ganz legal und probeweise zum Einsatz kommen. Es findet dann im Gegensatz zu bisher eine Verrechnung von verbrauchtem Strom und eingespeistem Strom statt.

Der Zählertausch (sollte dieser erforderlich sein) hat zudem vier Monate Zeit. Wer also noch einen alten Stromzähler hat, welcher bis jetzt unzulässig rückwärtsgelaufen wäre, kann diesen weiterhin für vier Monate nutzen und den Tausch in Ruhe durchführen. Eine Balkonkraftwerk Zähler rückwärts Strafe gibt es dann wohl erst beim Überschreiten dieser Übergangsfrist.

    2. Vereinfachte Anmeldeverfahren

    Es gibt Erleichterungen und Vereinfachungen bei der Anmeldung. Die Anmeldung kann innerhalb des Monats (ab Stichtag) erfolgen. In das entsprechende Register der Bundesnetzagentur wird dieses Balkonkraftwerk dann innerhalb dieses Zeitraumes eingetragen. Der Gesamtprozess hierzu soll ebenfalls erheblich erleichtert werden.

    3. Balkonkraftwerk 800 Watt erlaubt

    Anstatt wie bisher 600 Watt dürfen ab Januar 2024 ganze 800 Watt in das Netz eingespeist werden. Diese Neuerungen gelten für die kleinen Balkonkraftwerke und Steckersolargeräte. Diese dürfen eine maximale Leistung von zwei Kilowatt Peak aufweisen und über eine Wechselrichterleistung bis zu 800W verfügen.

    Durch diese Maßnahmen sollen Verbraucher und Verbraucherinnen dazu ermutigt werden, Balkonkraftwerke anzuschaffen und die erneuerbaren Energien somit Schritt für Schritt zu fördern. Durch die erhöhte Wirtschaftlichkeit soll auf diesem Wege die Attraktivität solcher Anlagen für Verbraucher und Verbraucherinnen steigen. Zudem werden die Nachhaltigkeit und die Netzstabilität durch diese Maßnahmen gesteigert und gefördert.

    Muss ich mein Messgerät Zählertausch?

    Die Ferraris Zähler, welche automatisch eine Korrektur nach unten vornehmen, wenn Strom ins Netz zurückfließt, lässt aufwendige Gegenüberstellungen entfallen. Wenn Balkonkraftwerke oder Steckersolargeräte betrieben werden, dann gelten die neuen gesetzlichen Regelungen auch für diese. Dementsprechend muss auch zum 01.01,2024 kein Zählertausch vorgenommen werden, außer es handelt sich um mehrere PV-Anlagen.

    Auch die mit dem Zählerwechsel einhergehenden Kosten sollten nicht unterschätzt werden. So müssen Zähler, welche nicht rückwärts laufen, durch neue Zähler, welche dazu in der Lage sind, ersetzt werden. Zusätzlich hierzu muss die fachgerechte Installation mit einkalkuliert werden. Ist dies erfolgt, fallen regelmäßige Kosten für Wartungsarbeiten und eventuelle Reparaturen an.

    Im Überblick:

    • Kosten für den Zählerwechsel
    • Kosten für die Installation
    • Kosten für Wartung und Reparaturarbeiten

    Selbstverständlich ist trotzdem eine gewisse Wirtschaftlichkeit vorhanden und auch der eigene Fußabdruck wird hierdurch grüner. Die auf Nachhaltigkeit abzielende Technologie wird zudem stetig vorangetrieben. Zudem werden die entsprechenden Komponenten stets weiterentwickelt und nicht nur besser, sondern auch immer günstiger werden.

    Fazit

    Nachhaltige Technik auf der Überholspur ist förderungswürdig. Dies hat unsere Regierung erkannt und fördert das Vorankommen der Technologie in Deutschland. Die Vereinfachung durch die technischen Neuerungen und die gesetzlichen Änderungen bringen zahlreiche Vorteile mit sich. So gestalten sich die jeweiligen Anlagen nicht nur attraktiver für die Umwelt, sondern auch erträglicher für die Menschen. Nun kann der Balkonkraftwerk Zähler rückwärts laufen und eine Rücklaufsperre Stromzähler entfällt gänzlich. Haben sich bisher noch viele Menschen gefragt, ob es eine PV-Anlage vor Zählersetzung in Betrieb nehmen Strafe gibt, muss man sich darum nun nicht mehr sorgen.

    Die Wahl der richtigen Anlage ist selbstverständlich unerlässlich. Rechtlich möchte man schließlich alles richtig machen und zudem fehlt es vielen Leuten schlicht an Erfahrungen und Vergleichswerten. Das Modell Zendure Solarflow Balkonkraftwerk mit Speicher bietet sich beispielsweise als angenehme Komplettlösung an. Die Anschaffungskosten und die Qualität stimmen bei diesem Modell und auch rechtlich sind Verbraucher und Verbraucherinnen mit den entsprechenden Komponenten auf der sicheren Seite.  

    FAQ – Häufig gestellte Fragen

    • Kann bei einem Balkonkraftwerk der Zähler rückwärtslaufen?

    Ältere Modelle können problemlos rückwärtslaufen, sofern keine Rücklaufsperre eingebaut ist. Neue Modelle, welche extra dafür ausgelegt sind, können in einer viermonatigen Übergangsfrist problemlos angeschafft werden.

    • Was passiert, wenn der Stromzähler rückwärts läuft?

    Eine Verrechnung von Verbrauch und Einspeisung findet sozusagen eins zu eins statt. Die Wirtschaftlichkeit der Anlage erhöht sich hierdurch enorm.

    • Ist es strafbar, wenn der Stromzähler rückwärtsläuft?

    Aktuell handelt es sich um eine Straftat, den Stromzähler rückwärts laufen zu lassen. Anfang des Jahres 2024 ändert sich dies jedoch.

    •  Zahlt man für das PV-Anlage vor Zählersetzung in Betrieb nehmen Strafe?

    Wer seine Pv-anlage vor der Zählersetzung in Betrieb nimmt, der muss sich auf eine Strafe einstellen.

    •  Woran erkenne ich, ob mein Stromzähler rückwärts läuft?

    Dies ist einfach an der jeweiligen Markierung abzulesen. Zur Not schreibt man sich die jeweiligen Zählerstände in regelmäßigen Abständen auf. So erkennt man, ob der Stromzähler rückwärts läuft. Zur not kann man einen Fachmann konsultieren,

    •  Wann darf der Stromzähler rückwärts laufen?

    Wie lange darf der Stromzähler rückwärts laufen? Ab Januar 2024 dürfen Zähler versuchsweise auch rückwärtslaufen. Dies allerdings nur vier Monate. Da es sich um eine Testphase handelt, ist nicht ersichtlich, inwiefern sich die Gesetzgebung dauerhaft entwickelt.

    •  In welchem Land darf der Stromzähler rückwärts laufen?

    Stromzähler dreht rückwärts strafe? Nicht überall ab Januar ist es auch in Deutschland vollkommen legal, dass Stromzähler rückwärts laufen und der Verbrauch verrechnet werden kann. In den Niederlanden laufen Stromzähler rückwärts und das ganz legal. Auch dort laufen Balkonkraftwerk Zähler rückwärts.

    •  Was bedeutet Rücklaufsperre Stromzähler?

    Rücklaufsperre Stromzähler ist eine clevere Funktion, welche dafür sorgt, dass der Stromzähler rückwärts nicht funktioniert. Wird Strom wieder in das Netz eingespeist, so läuft der Stromzähler durch die Rücklaufsperre trotzdem nicht rückwärts.

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen